Entwickeln, fördern, begleiten.
Sven Mimus

Sven Mimus

Geschäftsführer

Tel. +49 3581 32901-0

Fax: +49 3581 32901-10

 

 

 

 

 

Thomas Rublack

Thomas Rublack

Prokurist

Tel. +49 3581 32901-15

Fax: +49 3581 32901-10

Die ENO mbH

Die Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH, kurz ENO, wurde mit dem vorrangigen Ziel gegründet, die regionale Wirtschaft im Landkreis Görlitz operativ zu unterstützen. Daneben sind wir als Dienstleister und/oder Verantwortliche für verschiedene Ämter unserer Gesellschafter tätig, wie zum Beispiel für das Schul- und Sportamt, das Jugendamt, das Sozialamt, das Jobcenter, das Kulturamt, das Amt für Brand-, Katastrophenschutz und Rettungswesen und das Amt für Kreisentwicklung. Diese Arbeit wird vor allem durch unsere Servicestellen geleistet – im Interesse der Städte, der Gemeinden und der Bürger im Landkreis Görlitz.


Unsere Gewinne fließen in Projekte, die allen Bürgern des Landkreises zu Gute kommen, so zum Beispiel in die Sternradfahrt oder die Zeit(ung) für Kinder, die jeweils eine große Reichweite im Landkreis entfalten und damit von der Region für die Region wirken. Als privatrechtlich organisierte Beteiligungsgesellschaft genießt die ENO einen eigenständigen und flexiblen Handlungsspielraum abseits politischer Gremien und abseits kommunaler Verwaltungswege.


Die ENO ist mit drei Standorten im gesamten Gebiet des Landkreises Görlitz tätig. Unsere Kernkompetenzen spiegeln sich in den Aufgaben unserer Servicestellen mit den Schwerpunkten Wirtschaftsförderung, Liegenschaften, Freizeit & Tourismus, Energie, Bildung/PONTES sowie Projektmanagement wider.


Mit der Übernahme der Geschäftsbesorgungen der Technologiebetreuungs- und Gründerzentrum Oberlausitz/Niederschlesien GmbH (TBGZ) in Niesky ab August 2008 sowie der Kreisentwicklungsgesellschaft mbH in Zittau ab Januar 2010 ist es uns gelungen, Aufgabenbereiche zu bündeln und personelle Kompetenzen optimal für den gesamten Landkreis Görlitz einzusetzen.


Ein weiteres durch uns betreutes Unternehmen ist die Bauen und Wohnen GmbH (BuW) in Reichenbach/O.L.. Die TBGZ und die BuW haben jeweils selbst keinen Personalbestand, sondern sichern ihre Leistungen durch das Team der ENO.


Seit dem 01.01.2014 ist unser Leistungsportfolio komplettiert und um die Geschäftsbesorgung für die gemeinnützige Reichenbacher Integrations- und Servicegesellschaft mbH (RIS) mit den Geschäftsbereichen kommunale Dienste, Hausmeisterleistungen und Reinigungsservice erweitert worden.

Gesellschafter & Aufsichtsräte

Die ENO hat drei Gesellschafter: den Landkreis Görlitz (75 %), die Große Kreisstadt Weißwasser/O.L. (20 %) und die Stadt Bad Muskau (5 %).


Im Aufsichtsrat sitzen acht Mitglieder:

  • Wolfgang Rückert, Oberbürgermeister a. D. der Großen Kreisstadt Niesky
  • Thomas Knack, Bürgermeister der Gemeinde Markersdorf
  • Thomas Krahl, Stadtrat in Bad Muskau
  • Torsten Pötzsch, Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Weißwasser/O.L.
  • Stefan Przymosinski, Mitarbeiter der Stadtwerke Görlitz
  • Renate Schwarze, Kreisrätin im Landkreis Görlitz
  • Sven Staub, Mitarbeiter der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
  • Heike Zettwitz, Dezernentin Dezernat III im Landkreis Görlitz
Die Aufgaben der ENO

Die ENO hält unternehmerisches Know-how mit regionaler Expertise bereit. „Aus dem Landkreis – für den Landkreis“ – dieses Motto steht über unserem Handeln. Wir beraten, betreuen und fördern Akteure, die im Landkreis Görlitz und seinen Kommunen wirken und sind den Bürgern partnerschaftlich und verantwortungsvoll verpflichtet. Mit unserer Arbeit unterstützen wir die regionalen Wertschöpfungsketten. Kurz gesagt: Das Geld bleibt hier.
Über diese Aufgabe hat sich die ENO als wichtiger zentraler Ansprechpartner für unterschiedliche Probleme und Herausforderungen etabliert. Wir pflegen intensive Kontakte zu wirtschaftlichen Betrieben, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Institutionen der Region, die bei der Umsetzung verschiedener Vorhaben hilfreich und von entscheidendem Vorteil sind. Durch unsere Erfahrungen und Kontakte sind wir als Vernetzter in der Region bestens etabliert und stark nachgefragt.

Insbesondere die Wahrnehmung der Aufgaben der operativen Wirtschaftsförderung für die Kreisentwicklung des Landkreises Görlitz, die Mitarbeit an der strategischen Entwicklung in verschiedenen Kommunen des Landkreises und die intensive Beteiligung an der Umsetzung von lokalen und regionalen Konzepten mit innovativer und nachhaltiger Wirkung beschreiben unsere Kompetenz. Unser Fachwissen halten wir in sieben Servicestellen für Sie bereit:

  • Servicestelle Bildung/PONTES
  • Servicestelle Energie
  • Servicestelle Liegenschaften
  • Servicestelle Projektmanagement
  • Servicestelle Tourismus & Freizeit
  • Servicestelle Wirtschaftsförderung


Diese Servicestellen

  • agieren als Wegweiser zu Fachämtern, zur Bundesagentur, zu Kammern, zu Verbänden, zu Banken, zur Hochschule Zittau/Görlitz, zur Politik, etc.
  • halten fachspezifische Kenntnisse vor: Projektkoordination, Strategie- und Konzeptentwicklung, Fördermittelberatung, Veranstaltungsorganisation und -betreuung
  • vermitteln und nutzen Kontakte im Landkreis und grenzüberschreitend im Dreiländereck


Unsere Zielgruppen sind die Kommunen des Landkreises, die Unternehmen, die Bürger, sowie Vereine und Institutionen beispielsweise aus den Bereichen Kultur, Sport, Soziales und Umwelt. Den Schwerpunkt unserer Arbeit legen wir dabei auf die effektive und effiziente Betreuung von Kommunen. Dazu entwickeln wir vor allem Konzepte, die die kommunalen Kassen entlasten und den Verwaltungsaufwand reduzieren. Das wiederum wirkt sich vorteilhaft auf den Handlungsspielraum der Kommunen aus. Mehr Informationen zu diesen Themen finden Sie in unseren Referenzen und auf der Seite Kommunen.

Wir handeln dabei immer im Wissen um den demografischen Wandel und die regionale Fachkräftesicherung durch Rück- bzw. Zuwanderung in den Landkreis Görlitz und haben die sich daraus ergebenden Herausforderungen für die Städte und ländlichen Regionen im Blick.

Die Gesellschaft ist im gesamten Gebiet des Landkreises Görlitz tätig und verfügt über die erforderlichen Erfahrungen im privatwirtschaftlichen sowie auch im kommunalen öffentlich-rechtlichen Bereich.

Die ENO verfügt über weitreichende und langjährige Erfahrungen im Projektbereich, insbesondere bei der Koordination von grenzüberschreitenden Vorhaben. Unsere Gesellschaft fungiert sowohl als Projekt- als auch als Leadpartner und kann so für eine bestmögliche Umsetzung garantieren.